Die Genossenschaft Dreieck wurde 1996 gegründet mit dem Ziel, die Häuser im Dreieck im Baurecht zu erwerben, zu sanieren und als günstigen Wohn- und Gewerberaum zu unterhalten. Die Genossenschaft organisiert sich nach den Grundsätzen der Selbstverwaltung und Partizipation ihrer Mitglieder.

Statuten der Genossenschaft Dreieck

Die Wohnungs- und Gewerbevermietungen werden über das Vermietungsreglement geregelt

Die Wirkungsbereiche der Genossenschaft sind:
die Generalversammlung
der Vorstand
die Kommissionen
die Geschäftsstelle

Aufgaben und Kompetenzen sind im Organisationsreglement geregelt.

Die Mitglieder sind zum grössten Teil Mieter*innen im Dreieck, aber auch aussenstehende Personen und Körperschaften können solidarisch Anteilscheine zeichnen. Die Genossenschaft Dreieck ist auch auf Darlehen privater Anleger*innen angewiesen.

Mitgliedschaft & Darlehen

Die Genossenschaft Dreieck hat einen Solidaritätsfonds für soziale Notfälle eingerichtet. Die Mitglieder der Genossenschaft haben das Recht, bei finanziellen Engpässen, die aus Unfall, Krankheit, Erwerbslosigkeit, Scheidung oder anderen Umständen enstanden, einen Antrag zur Unterstützung zu stellen.

Solidaritätsfonds-Reglement

Organigramm

Vorstand

Dominique Jud
Pascal Kählin
Bernhard Kämpf
Marc Latzel
Jonas Schädler
Iris Vollenweider
Florence Willi

Präsidium

Iris Vollenweider
Pascal Kählin

Kultur und Kommunikation

Jonas Schädler

Bau und Unterhalt

Andrin Coaz
Désirée Cuttat
Hermann Damann
Florence Willi

Finanzkommission

Bernhard Kämpf
Iris Vollenweider
die neue Geschäftsführer*in

Verwaltungskommission

Julia Hintermüller
Marc Latzel
Philipp Rohner
die neue Geschäftsführer*in

Schlichtungskommission

Sonja Anders
Stefan Blum
Dominique Jud

Ressort Personal

Pascal Kählin

Ressort Recht

Dominique Jud